Wie oft muss ich wirklich meine Bettwäsche wechseln?

Wie oft muss ich wirklich meine Bettwäsche wechseln?


Eigentlich wissen wir es. Eigentlich sollten wir es tun. Und eigentlich macht es niemand: die eigene Bettwäsche regelmäßig wechseln. Schon von klein auf wurde uns mit erhobenen Zeigefinger deutlich gemacht: „Du musst stets deine Bettwäsche waschen!“ Doch dieses „stets“ ist schon ein sehr dehnbarer Begriff. Heißt es wöchentlich, monatlich oder ja sogar halbjährlich? Und wann ist die Bettwäsche schmutzig? Unser Gehirn assoziiert Schmutz automatisch auch mit Flecken, doch der Dreck der Bettwäsche ist unsichtbar, dafür aber auch teilweise lebendig!

Bettwäsche wechseln ist auch irgendwie anstrengend. Erst den ganzen Mist abziehen, dann weiß man nicht wohin mit dem ganzen Stoff und dann noch dieses unbeugsame Bettlaken, was nie richtig passen will. Und zum Schluss stimmt die neue Decke nicht mit allen Ecken der neuen Wäsche überein und wir haben einen Klumpen zum Zudecken. Fakt ist: Wir sind eigentlich ganz schön faul!

Doch nicht alle, denn 36 % der Deutschen wechseln ihre Bettwäsche laut einer Umfrage der Sleep Foundation tatsächlich jede zweite Woche! Doch fast die Hälfte der Befragten tauschen die Bezüge höchstens alle drei Wochen oder weniger.

Diese Tiere könnten dich allerdings dazu bewegen, den empfohlenen Rhythmus von zwei Wochen einzuhalten: Bakterien, Hausstaubmilben und andere Keime und Pilze fühlen sich in der komfortablem und warmen Zone deines Bettes besonders wohl. Hier legen sie Eier und Kot ab, die Allergien auslösen können. Und das immer und immer wieder nach jedem Waschen. Wie sie sich ernähren? Von dir! Von deinem Schweiß, der jede Nacht in deinem Bettlaken landet. Von deinen abgestorbenen Hautschuppen, die von dir fallen. Von deinen Haaren, die du verlierst. Und von deinem Speichel, den du auf dein Kissen sabberst. Wem das noch nicht genug ist, hier noch ein kleines Foto von den süßen Tierchen, die mit dir die Nacht verbringen.

milben

Deine Wäsche mag’s übrigens heiß: Erst ab 60 Grad überleben diese Keime und Krankheitserreger nicht mehr in der Waschmaschine. Außerdem sollte täglich das heilige Schlafzimmer gelüftet werden. Also ran an die Wäsche und ausziehen – mindestens alle zwei Wochen!

Mal ehrlich – wie oft wechselst du deine Bettwäsche? Schreib es uns in die Kommentare! Und wenn du auch eine Frage hast, die du schon immer mal beantwortet haben wolltest? Dann schreib sie uns ebenfalls direkt in das Kommentarfeld!

Es gibt 3 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. 2
    Yvonne

    Das zeitliche Wechseln scheint bei uns nicht das Problem zu sein – ich dachte nur, waschen bei 40° C ist ausreichend :o(((

  2. 3
    Birgitt

    Ich wechselte sie bis heute auch nur alle 3-4 Wochen. :O Habe die Waschmaschine aber gleich mit der abgezogen Bettwäsche angeschmissen 😉

Es gibt 1 Kommentar