Oh Staub, oh Schmutz, oh weh! – Wenn die Motivation zum Putzen fehlt


(Quelle: jala / photocase.de)

(Quelle: jala / photocase.de)

Die Küche ist dreckig, Staubflusen wirbeln durchs Wohnzimmer und aus dem Bad kommt ein muffiger Geruch? Wenn man nicht mehr weiß, wo man anfangen soll, bleibt die Motivation fürs Aufräumen und Putzen auf der Strecke. Sie wollen Ihren inneren Schweinehund trotzdem besiegen? Wir rüsten Sie mit diesen Motivationstipps für den Kampf!

Sie sind einfach nicht in Putz-Stimmung? Zeit die Duftkerzen auszukramen! Kirsche, Vanille oder doch lieber Lavendel? Mit einem angenehmen Duft in der Nase kann man sich besser aufs Putzen und Aufräumen konzentrieren. Sie mögen keine Duftkerzen? Dann einfach mal wieder ordentlich lüften: Die frische Luft tut nicht nur der Wohnung, sondern auch dem Kopf gut.

Spielerisches Putzen

Wenn das Chaos erst einmal ausgebrochen ist, kann man sich kaum noch an die saubere Wohnung erinnern. Abhilfe verschaffen Vorher-Nachher-Bilder. Sich ins Gedächtnis zu rufen, wie sauber die Wohnung aussehen könnte, motiviert zum Aufräumen: Einfach ein Foto Ihrer unordentlichen und dreckigen Wohnung knipsen und es dann mit der sauberen Version des Zuhauses vergleichen. Und wenn ein Vorher-Nachher-Bild nicht ausreicht – wie wäre es mit einer ganzen Collage?

Don’t stop the Music!

Putzen ist Sport und was motiviert beim Fitness-Training? Musik! Singen Sie lauthals Ihr Lieblingslied, während Sie den Boden wischen und schwingen Sie den Staubwedel im Takt Ihrer liebsten Tanzmusik. Ob die Kopfhörer in den Ohren stecken oder der Song durch die ganze Wohnung dröhnt – Musik macht glücklich und gibt den ultimativen Motivationskick.

Ein Kaffeekränzchen einlegen

Nicht vor, sondern nach dem Putzen: Freunde und Verwandte einladen ist die beste Chaos-Prävention. Denn wer lädt schon gerne in eine unordentliche und dreckige Wohnung? Besuch, vor allem der eigenen Eltern, spornt zum Putzen an. Zwischen dreckiger Unterwäsche und einem Tisch voller eingetrockneter Essensreste macht der Kaffeeklatsch schließlich nur halb so viel Spaß.