Vogelhaus richtig reinigen: Wann, wie und warum überhaupt?

Vogelhaus richtig reinigen: Wann, wie und warum überhaupt?


Stell dir vor: Du wachst an einem Sonntagmorgen auf, ohne Zeitstress zu haben. Du kannst noch im Bett liegen bleiben und das kuschlige Sonntagsgefühl ausleben. Noch bevor du die Augen aufmachst, hörst du es schon… Das Geräusch, welches sich nach Frühling anhört, welches bei genauem Lauschen eine wunderschöne Melodie ergibt und sogar oft aus mehreren Tonlagen besteht: das Vogelzwitschern.

Damit du dieses wunderbare Frühlingsgefühl jedes Jahr aufs Neue wahrnehmen kannst und es ein ganzes Konzert vor deinem Fenster gibt, nicht nur eine einzelne Singstimme, gilt es die Vogelbrut zum Frühjahr zu unterstützen. Wie du dafür machen kannst? Ganz einfach, denn dazu musst du nur einmal im Jahr das Vogelhaus in deinem Umfeld vom alten Nest befreien.

Warum müssen Vogelhäuser sauber gemacht werden?

Unsere heimischen (Sing-) Vögel hören sich nicht nur schön an, sondern viele sehen auch noch hübsch aus. Das wäre schließlich schon Grund genug, den kleinen Frühlingsbringern zu helfen. Zudem sind sie allerdings unsere biologischen Schädlingsbekämpfer, womit sie für viele Menschen mit Garten- oder Balkonanbau eine wahre Bereicherung darstellen. Damit du die Vögel nun bei der Brut unterstützen kannst und letztlich auch beim Überleben hilfst, musst du die Vogelkästen sauber machen.

Warum müssen die Vogelhäuser durch menschliche Hilfe sauber gemacht werden?

Über die letzte Saison haben sich neben dem Vogelnachwuchs im Nest natürlich noch andere Tierchen angesiedelt. Dazu gehören beispielsweise lebende Parasiten wie Milben, Zecken oder auch Vogelflöhe. Werden die überbleibenden Nester mit samt den Bewohnern also nicht entfernt, überwintern die kleinen Parasiten darin und befallen die Vogelbrut vermutlich im kommenden Jahr übermäßig. Da es nun schon bald Frühling ist und die Brutzeit wieder beginnt, ist nun die letzte Chance, den kleinen Sängern, welche uns täglich ein persönliches Konzert geben, etwas zurück zu geben und sie zu unterstützen. Schließlich ist es auch viel schöner, wenn das umliegende Vogelhaus bewohnt ist und das Nest auch nicht oben drauf gebaut werden muss. Denn Vögel würden nicht mehr in ihr altes Nest zurückkehren, sondern würden ein Nest eher auf das Häuschen heraufbauen. Das wiederum ist eine günstige Stelle für Marder und andere Räuber, um sich die Eier oder Küken zu angeln.

Wann sollte ein Vogelhaus gereinigt werden?

Es gibt zwei Zeitpunkte, an denen du Vogelhäuser reinigen kannst. Zum einen ist dies der Spätsommer, nachdem der Vogelnachwuchs ausgeflogen ist. Der andere Zeitpunkt ist im Spätwinter, genau bevor die Brutzeit beginnt. Der perfekte Zeitpunkt sei aber hierbei genau abzupassen, da du ansonsten Winterschläfer weckst, wenn du zu früh mit der Säuberung beginnst. Wenn du zu spät bist, sind möglicherweise schon wieder neue Bewohner eingezogen. Als Trick und damit du und der mögliche Besiedler euch nicht gegenseitig erschreckt, klopfst du einfach am Häuschen an. So hat das kleine Lebewesen noch die Chance zu flüchten.

Wie wird ein Vogelhaus sauber gemacht?

Die Reinigung findet natürlich im Freien statt, damit du die Parasiten nicht in das eigene Heim mitnimmst. Zudem solltest du als zusätzliche Schutzmaßnahme Handschuhe anziehen. Das Reinigen findet dann ganz einfach statt, indem das Nest aus dem Vogelhaus herausgenommen wird und mit etwas Entfernung zum Haus unter Laub „begraben“ wird bzw. einfach am Wegrand abgelegt wird. Anschließend kannst du das Vogelhaus mit einem Handfeger ausfegen. Bei starkem Parasitenbefall ist es ratsam, es einmal mit klarem Wasser auszuspülen. Anschließend muss der Nistkasten vollkommen trocknen können, damit er nicht schimmelt. Chemische Reinigungsmittel darfst du in Vogelhäusern unter keinen Umständen nutzen. Letztlich muss das Vogelhaus ja auch nicht Reinigungsstandards der eigenen Wohnung entsprechen.

Wie locke ich Vögel am besten an?

Du hast nun ein Vogelhaus bei dir hängen und trotzdem will kein Vogel dort einziehen und dich morgens mit seinem Gesang begrüßen? Stelle zusätzlich ein kleines Vogelbad auf und stelle immer wieder kleine Futterproben in der Nähe bereit. Hast du erst einmal einen Vogel angelockt, wird er regelmäßig wiederkommen, denn auch Vögel sind Gewohnheitstiere. Vernachlässigst du die Fütterung allerdings wieder, sodass der Vogel einige Male ‚umsonst‘ zum Nistkasten fliegt, wird er nicht wiederkehren.

Es ist also nicht viel Aufwand, ein Vogelhaus zu reinigen. Dennoch hat diese Tat einen großen Effekt auf die kleinen Wirbeltiere, die uns so manchen Morgen versüßen. Das Reinigen der eigenen Wohnung ist leider bei Weitem nicht so schnell erledigt. Wer seine Zeit lieber dazu nutzt, zum Beispiel im Wald spazieren zu gehen, der kann sich auf BOOK A TIGER verlassen. Wir räumen in der Zeit gern bei dir auf und putzen anschließend dein Zuhause blitzeblank.

BOOK A TIGER

Interessiert dich auch, welche Reinigungsmittel du zu Hause überhaupt wofür brauchst? Oder wie du deine Morgenroutine perfektionieren kannst? Stöber doch einfach mal weiter in unserem Blog. Hier warten viel Wissenswertes und viele nützliche Tipps auf dich.

Es gibt 1 Kommentar

Jetzt kommentieren