Sommer-Flecken durch Gras, Sonnencreme, Eis und Schweiß entfernen

Sommer-Flecken durch Gras, Sonnencreme, Eis und Schweiß entfernen


Besonders im Sommer gibt es einige Fleckenfallen, die auf unserer Kleidung entstehen können. Wer kennt zum Beispiel nicht die gelben Flecken auf dem weißen T-Shirt, wenn die Sonnencreme doch noch nicht richtig in die Haut eingezogen war? Oder, wenn die Kinder vom Spielen nach Hause kommen und die Jeans mit Grasflecken eingedreckt ist? Ärgerlich! Aber für diese und mehr Fleckenarten stellen wir euch hier die ultimativen Haushaltsmittel vor, mit denen eure Kleidung schnell wieder fleckenfrei ist.

Grasflecken entfernen

Das besonders Tückische an Grasflecken ist, dass der grüne Farbstoff im Gras, welcher Chlorophyll genannt wird, wasserunlöslich ist. Deshalb müssen bleichende Hausmittel zur Hilfe herangezogen werden, welche das Chlorophyll unsichtbar machen. Weiter enthält Gras Gerbstoffe. Die sogenannten Tanine erschweren besonders bei älteren Grasflecken das Beseitigen, da sie sich tief im Gewebe der Kleidung festsetzen. Die Regel ist also, wie bei den meisten Flecken: Je früher die Behandlung, desto größer die Erfolgschance!

Und so geht’s:

  • Behandlung mit Zitronensäure: Halbiere eine Zitrone oder nutze Zitronensaftkonzentrat aus der Plastikflasche. Träufle den Saft gezielt auf die grünen Flecken auf und wasche deine Wäsche danach in der Waschmaschine so heiß wie möglich, jedoch nicht heißer als in dem Kleidungsstück angegeben. Durch die Säure wird der Dreck gelöst.
  • Behandlung mit Essig: Mische etwas Essigessenz mit heißem Wasser und reibe die betroffenen Stellen großzügig mit der Lösung ein. Lasse die Mischung mindestens eine Stunde einwirken und wasche das Kleidungsstück anschließend normal in der Maschine mit deinem Vollwaschmittel.

Flecken durch Sonnencreme entfernen

Sonnencremeflecken gehören zu den hartnäckigsten Fleckenarten! Die Ursache für die unschönen, gelblichen Flecken sind die organischen UV-Filter, die in den Formeln von Sonnenschutzprodukten enthalten sind. Diese Filter haben teilweise eine gelbliche Farbe, welche dann auch für den Fleck verantwortlich sind, da die Filter an der Kleidung haften bleiben können. Da im Leitungswasser gelbliche Metallionen enthalten sind, die eine Verbindung mit den UV-Filtern eingehen, werden die Flecken häufig erst nach dem Waschen stark sichtbar. Die UV-Filter in der Creme sind allerdings unbedingt nötig, um unsere Haut zu schützen. Was kannst du nun also gegen Sonnencremeflecken tun?

  • Frische Sonnencremeflecken entfernen:
    Wenn die Flecken erst frisch auf die Kleidung gelangt sind, dann kannst du handelsübliches Geschirrspülmittel nutzen. Reibe die Flecken mit dem Spüli ein, das stark fettlösend ist, und lasse das Kleidungsstück eine Stunde in warmen Wasser einweichen. Danach normal in der Waschmaschine waschen.
  • Alte Sonnencremeflecken entfernen:
    Eingetrocknete Flecken zu entfernen, gestaltet sich, wie bei allen Fleckenarten, etwas schwieriger. Auch hier helfen dir wieder die Wundermittel Essig und Zitronensäure. Wenn du Essig verwenden möchtest, mischst du eine 5:1 Wasser-Essig-Lösung und lässt das Textil ca. eine Stunde einwirken.
    Bei Zitronensäure wartest du ungefähr zwei Stunden, während dein Kleidungsstück in der warmen Wasser-Zitronensäure-Lösung einweicht. Achtung jedoch bei farbigen Textilien, die Farben könnten etwas verblassen, da Essig und Zitronensäure beide bleichend wirken.

Schweißflecken entfernen

Schweiß ist wichtig für unseren Körper – durch ihn wird der Körper gekühlt, der Mineralstoffhaushalt reguliert und er dient als Säureschutzmantel. Was Schweiß allerdings auch macht, ist unschöne Flecken auf der Kleidung zu hinterlassen. Gerade im Achselbereich entstehen im Sommer bei vielen Menschen lästige Ränder. Um diese Ränder wegzubekommen, kannst du zum einen wieder eine Essig- oder Zitronensäure-Mischung nehmen. Besonders bei Schweißflecken hilft allerdings auch folgender Trick:

  • Schweißflecken mit Backpulver entfernen:
    Feuchte die dreckige Stelle mit warmem Wasser an und streue Backpulver darauf. Reibe das Pulver in den Fleck ein und lasse das Kleidungsstück am besten über Nacht liegen. Am nächsten Tag wäschst du es in der Maschine und der Fleck ist verschwunden.

Flecken durch Eis entfernen

Besonders in den heißen Tagen lieben Menschen Eis, da es zur Abkühlung dient, günstig und einfach lecker ist! Allerdings schmilzt es bei Hitze auch ganz schnell und da landet ab und zu auch mal ein Tropfen auf der Kleidung. Eisflecken können ziemlich hartnäckig sein, da diese Art insgesamt drei verschiedene Fleckenarten in sich vereint: Fettflecken, Eiweißflecken und Obstflecken. Damit du einen Eisfleck also rückstandslos entfernen kannst, brauchst du gewisse Vorkenntnisse:

  • Zunächst wäschst du den Fleck unter fließendem, kaltem Wasser aus. Das Wasser sollte nicht warm sein, da es sonst zur Gerinnung des im Eis enthaltenen Hühner- und Milcheiweiß kommt. Durch das kalte Wasser wird das Eiweiß gelöst und auch der Zucker und einige färbende Inhaltsstoffe werden so schon teilweise beseitigt.
  • Anschließend werden die dreckigen Stellen mit Salz beträufelt, welches dann eine Weile einwirken sollte, um die Farbstoffe aus den Fasern zu lösen.
  • Nun geht es an das Auswaschen. Zuerst werden die behandelten Stellen noch einmal unter kaltem Wasser ausgewaschen, um das restliche Eiweiß zu entfernen. Um das Fett zu lösen, kannst du etwas Spülmittel nutzen und die Flecken damit einreiben.
  • Im letzten Schritt wird das Kleidungsstück normal in der Waschmaschine gewaschen.

Wenn du generell nicht so der Putztyp bist, dann kannst du deine Wäsche auch von einem unserer professionellen Putztiger waschen lassen, der auch gleich deine ganze Wohnung auf Hochglanz bringt.

Du hast noch weitere nützliche Ergänzungen zum Thema Flecken entfernen? Schreibe sie doch einfach in einem Kommentar unter diesen Beitrag.

Wenn du noch mehr Alltagstipps zum Thema Fleckenentfernung haben möchtest, dann schau dir doch beispielsweise an, wie du Rotweinflecken entfernst oder welche Haushaltsmittel du noch zum Putzen nutzen kannst. Oder du stöberst einfach selbst noch etwas auf unserem Blog herum.

Es gibt 1 Kommentar

Jetzt kommentieren