Schülerpraktikum bei BOOK A TIGER?!

Schülerpraktikum bei BOOK A TIGER?!


Wir möchten unsere Leser wieder einmal mit hinter unsere Kulissen nehmen und zeigen, wie es bei uns so zugeht. Heute soll dafür Pia das Wort haben. Pia besucht eine 9. Klasse in Berlin und hat bei uns ihr 14-tägiges Schülerpraktikum absolviert. Sie war hauptsächlich in den Bereichen Human Ressources und Marketing unterwegs, konnte aber auch in andere Abteilung hineinschnuppern. Im Zuge dieses Praktikums haben wir sie gebeten, einen kleinen Bericht über ihre Zeit bei uns zu verfassen. Bei der Übergabe ihres Berichtes hat mir Pia noch verraten, dass sie sich gut vorstellen kann, beruflich einmal in diese Richtung einzuschlagen. Wir freuen uns, Pia so einen positiven Eindruck mitgegeben zu haben und lassen sie nun hier zu Wort kommen.

Pias Schülerpraktikum – Meine Erfahrung, Eindrücke und Aufgaben als Schülerpraktikantin.

Kennst du das, wenn es wieder Zeit ist, um nachzudenken, wo mache ich, mein Kind oder mein Enkelkind ein Schülerpraktikum? Ja? Ich auch. Ich werde dir heute erzählen, wie ich zu meinem Schülerpraktikum gekommen bin und welche Eindrücke, welche Erfahrungen und welche Aufgaben ich während meines Praktikums bei BOOK A TIGER (BAT Household Services GmbH) gesammelt und bekommen habe. Zusätzlich gebe ich dir ein paar Tipps die du vor und während deines Praktikums beachten solltest.

Wie bin ich zu BOOK A TIGER gekommen?

Ich stand am Anfang des Sommers letzten Jahres (2017) vor der Aufgabe: Praktikumsplatz sichern. Natürlich hatte ich Angst davor, dass ich keine Institution finde, bei der ich mich bewerben kann, dass ich nicht angenommen werde und so weiter. Aber ich habe meine Angst heruntergeschluckt und mich erkundigt, wo ich mich für einen Praktikumsplatz bewerben kann. Ich habe im Internet recherchiert und mich in meinem Freundes- und Familienkreis umgehört, ob jemand eventuell einen Tipp oder Ratschlag für mich hat. Und tatsächlich hatte ich den Tipp bekommen, ich soll doch mal bei BOOK A TIGER auf der Homepage vorbeischauen und mich da eventuell bewerben. Gesagt, getan. Ich habe eine Praktikumsbewerbung im Bereich HR und Marketing an BOOK A TIGER geschickt und mir wurde innerhalb von zwei Wochen geantwortet. Danach habe ich mit BOOK A TIGER einen Termin für das Unterschreiben des Vertrages vereinbart. Daraufhin hatte ich mein Schülerpraktikum in der Tasche. Ich kann dir sagen, mir ist ein Stein vom Herzen gefallen.

Tipps im Voraus:

  1. Mache dir im Vorhinein keinen Stress, denn das hilft nicht im Geringsten, sondern bewirkt nur das Gegenteil.
  2. Falls dich keine großen Konzerne annehmen, wende dich doch mal an Start-up-Unternehmen, denn diese haben schon im Allgemeinen eine komplett andere Arbeitsmoral und sind zum Großteil mehr bereit dazu, neue Sachen auszuprobieren oder neue „Mitarbeiter“ (in diesem Fall Schülerpraktikanten) zu integrieren.
  3. Frage in deinem Freundes- und Familienkreis herum, ob diese einen Tipp oder Vorschlag in Bezug auf eine Institution für dich haben. Vitamin B ist hierbei schon ziemlich hilfreich. 😉
  4. Bevor du eine Bewerbung schreibt, ist es sehr wichtig sich zu informieren, wie man eine Bewerbung schreibt. Also erkundige dich überall, um Tipps und Anregungen zu bekommen, wie du eine bestmögliche Bewerbung schreibst.
  5. Entwirf eine möglichst professionelle Bewerbung. Damit zeigst du, dass du dich wirklich interessiert.
  6. Informiere dich bei deiner Institution, ob es gewisse Vorschriften gibt, die du beachten musst. (Kleidungsvorschrift, Arbeitsbeginn und Arbeitsschluss, welche Aufgaben du haben wirst usw.).
  7. Schicke deine Bewerbung so früh wie möglich ab, damit du keinen Zeitstress bekommst.
  8. Schulische Unterlagen sollten zu dem Termin zum Unterschreiben des Vertrages mitgenommen werden.

Wie war mein Schülerpraktikum bei BOOK A TIGER? – Erfahrungen und Eindrücke

Ich möchte jetzt mal wirklich sagen, dass ich ein wundervolles Praktikum bei BOOK A TIGER hatte und dafür möchte ich mich sehr bei meinen Koordinatoren, allen In – House – Mitarbeitern und bei BOOK A TIGER im Allgemeinen bedanken. Ich hatte die Chance nicht nur in die Bereiche HR und Marketing reinzuschnuppern, sondern auch in viele andere. Eine wichtige Information zwischendurch: Ich musste kein einziges Mal Kaffee kochen oder Sonstiges. Ich habe sehr viele Informationen über das Start-up im Allgemeinen bekommen und gut erklärte Einblicke in die Aufgaben der Mitarbeiter spezifisch auf die entsprechenden Bereiche erhalten. 

Aber nicht nur das, ich habe viele praktische Aufgaben absolvieren dürfen, welche ich zum Großteil alleine (nach einer gut verständlichen Erklärung) bewältigt habe. Meine Ergebnisse sind meine jeweiligen Betreuer und ich gemeinsam durchgegangen und haben geguckt, was verbessert werden könnte. Ich habe zusätzlich auch Lob für gut gemeisterte Aufgaben bekommen. Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und haben sich immer bemüht, mir ihre Aufgabenbereiche näher zu bringen. Das Praktikum bei BOOK A TIGER hat mir außerdem auch geholfen mein praktisches Englisch zu verbessern, da es ein internationales Unternehmen ist und somit nicht nur Deutsch gesprochen wird. Dies hat mir auch ein bisschen geholfen, mir die Angst vor dem Sprechen in Englisch zu nehmen. Ich wurde auch nicht von Mitarbeiter zu Mitarbeiter geschoben, sondern hatte immer Aufgaben zu erledigen und hatte manchmal sogar eine Auswahl an verschiedenen Aufgaben.

Meine einzige negative Erfahrung war, dass mein Nachname am Anfang manchmal falsch geschrieben wurde. 😉

Wie war mein Schülerpraktikum bei BOOK A TIGER? – praktische Aufgaben

Ich habe an meinem ersten Tag schon eine praktisch zu erledigende Aufgabe bekommen. Ich sollte im Bereich HR Varianten der erfolgreichen Umsetzung der Mitarbeiterbindung recherchieren. Daraufhin sollte ich mir am nächsten Tag Soft Skills Fragen überlegen und durfte an einem Interview teilnehmen und meine Fragen zusätzlich der interviewten Person auch stellen. Ich habe mich außerdem auch um die Geburtstagspräsente der Mitarbeiter gekümmert. Ebenfalls habe ich Dokumente sortiert und diese in die dazugehörigen Personalakten eingeordnet. Zusätzlich habe ich Serienbriefe an Mitarbeiter verfasst und entsprechende Dokumente hinzugefügt.

Im Bereich Marketing durfte ich meine eigene Landing Page erstellen. Ebenso habe ich haptische personalbezogene Dokumente sortiert. Im Bereich Product habe ich Bilder der Homepage aussortiert, welche eine Dateigröße über 100 KB hatten und habe diese meinem zuständigen Ansprechpartner zukommen lassen. Ebenfalls durfte ich im Bereich Marketing auf dem Programm Excel Daten der Lead-Generation verwalten. Abschließend konnte ich diesen Blogartikel verfassen. Somit hatte ich nicht einmal ansatzweise Langeweile und habe auch einiges dazugelernt.

Tipps während des Praktikums:

  1. Stell, wenn du Fragen hast, diese einfach. Das zeigt dein Interesse an diesem Thema.
  2. Sei pünktlich und zuverlässig. Bist du das nicht, wird das einen schlechten Eindruck hinterlassen.
  3. Sei freundlich und engagiert. Das verschafft dir eine angenehmere Verbindung zu anderen Mitarbeitern.
  4. Kleide dich deinem Umfeld entsprechend und passe dich an (branchenabhängig), denn sonst könntest du entweder überheblich und arrogant oder desinteressiert und unordentlich wirken.
  5. Versuche dir einen Überblick über die Mitarbeiter zu verschaffen und in welchen Teilbereichen des Unternehmens diese arbeiten. Am besten ist es, wenn du schon am Anfang versuchst, dir deren Namen einzuprägen.
  6. Achte darauf, wie du angesprochen wirst (bezogen auf das Siezen und Duzen) und verhalte dich genauso, um unangenehme Situationen zu vermeiden.

Spezielle Ereignisse

Ich habe die Chance bekommen ein großes Projekt zu starten und diese habe ich auch genutzt. Ich habe einen internen Flohmarkt organisiert, um das daraus gesammelte Geld an die WWF Deutschland – Organisation für Natur- und Artenschutz zu spenden, dabei werden vor allem Tigerarten, die vom Aussterben bedroht sind, unterstützt.

Mein Fazit

Ich kann dir ein Praktikum bei BOOK A TIGER nur empfehlen, da ich sehr begeistert von dem Start-Up-Unternehmen an sich bin und, da sie im Umgang mit Praktikanten und im Allgemeinen sehr freundlich, aufgeschlossen und modern sind.
 
Wir bedanken uns recht herzlich für Pias Einsatz und ihr Interesse. Wir freuen uns sehr, wenn sie in der kurzen Zeit ein paar schöne Einblicke erlangen konnte und eine gute Zeit bei uns hatte, die ihr vielleicht bei der beruflichen Orientierung weiterhelfen werden.

Es gibt 1 Kommentar

Jetzt kommentieren