Saisonstart: Mit unseren Tipps reinigst du deinen Grill richtig

Saisonstart: Mit unseren Tipps reinigst du deinen Grill richtig


Die Bäume sind endlich grün, die Sonne kommt immer öfter raus und das bedeutet für die Meisten, dass die Grillsaison eingeleitet werden kann. Doch nach der Winterpause ist der Grill vor allem erstmal eingestaubt und vielleicht auch noch verkrustet vom letzten mal Grillen im Spätsommer. Mit unseren Tipps kannst du deinen Grill ganz leicht putzen und die Grillsaison kann losgehen!

Grillrost reinigen von einem Holzkohle oder Elektrogrill

Um das Grillrost eines Elektro- oder Holzkohlegrills zu reinigen, gibt es je nach Verschmutzungsgrad verschiedene Möglichkeiten.

Alufolie

Wenn dein Grillrost stark verschmutzt ist, dann lässt sich der Dreck gut mit Alufolie lösen. Knülle etwas von der Alufolie zu einer Kugel zusammen und reibe das Rost damit ab. Die Verschmutzungen werden sich lösen!

Soda

Lege das Grillrost in eine große Wanne mit warmen Wasser, sodass es komplett eingetaucht ist. Wenn du 3 Löffel Soda in die Wanne dazu gibst, dann kannst du das Grillrost nach einer Einwirkzeit von 30 Minuten einfach abspülen und es ist wieder sauber.

Kaffee

Gegen stark haftende Verschmutzungen hilft kalter Kaffee. Gieße ihn über das Grillrost, lasse die Flüssigkeit etwas einwirken und putze das Rost anschließend mit einem Schwamm. Fertig!

Wasser

Falls sich noch keine hartnäckigen Verschmutzungen an deinem Grillrost festgesetzt haben, dann kannst du es einfach mit Wasser reinigen. Lasse das Rost über Nacht in einem großen Gefäß mit heißem Wasser einweichen. Am nächsten Tag putzt du es mit einem Schwamm und Spülmittel und schon glänzt es wieder vor Sauberkeit.

Unser Tipp: Wenn du den Grill schon angeschmissen hast, dann kannst du ihn ab jetzt folgendermaßen reinigen: Lasse das Rost nachdem du gegrillt hast nochmal richtig heiß werden. Wenn der letzte Fettrest richtig verbrannt ist, kannst du den Ruß danach einfach mit einer Bürste abstreifen.

Grillrost eines Gasgrills reinigen

Im Vergleich zum Holzkohlegrill lässt sich ein Gasgrill wesentlich leichter reinigen, da das Fett direkt in die Fettauffangschale tropft und und sich wenig Ruß bildet.

Ausbrennen lassen

Heize deinen Grill auf der höchsten Stufe, warte bis er keinen qualm mehr hervorbringt und und schon ist die Reinigung im Prinzip abgeschlossen. Jetzt nur noch den Ruß mit einer Drahtbürste entfernen, denn die Fettreste sind komplett verbrannt.

Verschmutzungen vorbeugen

Du solltest auch regelmäßig die Außenflächen deines Gasgrills reinigen. Das kannst du ohne viel Aufwand mit Wasser, dem etwas Spülmittel zugesetzt ist, und einem Lappen machen. So kannst du verhindern, dass Schmutz hartnäckig haften bleibt oder einbrennt.

Mit diesen Tricks sollte es vor oder nach dem nächsten Grillen keine große Last mehr für dich darstellen, das Grillrost zu säubern. Damit in Zukunft auch gar nicht mehr viel an dem Rost haften bleibt, kannst du es vorher behandeln und mit etwas Speiseöl einreiben, bevor du das nächste mal den Grill anschmeißt.

Wem das Grill reinigen schon an Putzarbeit gereicht hat, der kann auch hier seine persönliche Putzfrau buchen und sein Haus in Zukunft von einem unserer Tiger säubern lassen.

Es gibt 1 Kommentar

Jetzt kommentieren