Wie wird cremige Kürbissuppe zubereitet? Das Rezept zum Tag der Suppe

Wie wird cremige Kürbissuppe zubereitet? Das Rezept zum Tag der Suppe


Planung ist nicht jedermanns Sache. Wer sich und seinen Lieben zum Sonntag allerdings etwas Leckeres kochen möchte, der plant das diesmal schon vorab beim Einkauf ein. Da am 19. November der deutsche Tag der Suppe ist, haben wir für euch ein Rezept für eine cremige Kürbissuppe zusammengestellt. Am Ende dieses Beitrags findet ihr passend zum Thema 3 Tipps, wie ihr Kürbisflecken entfernt.

Zutaten und Küchenutensilien für ca. 4 große Teller Kürbissuppe

Wir haben hier ein Rezept für dich zusammengestellt, welches uns besonders gut schmeckt. Natürlich kannst du die Anzahl der Zutaten je nach Vorlieben für bestimmte Geschmacksintensitäten vermehren oder verringern, andere Zutaten hinzufügen oder herauslassen.

Diese Zutaten benötigst du für unsere Kürbissuppe:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 3 große Möhren
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 Zitrone
  • 1,25 L Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 EL Crème Fraîche oder 1/2 Becher Sahne
  • Ingwer
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Zimt
  • evtl. Kürbiskerne und die Schale einer Zitrone als Topping
  • Butter oder Öl zum Anbraten

Diese Küchenutensilien benötigst du zum Zubereiten der Kürbissuppe:

Vorbereitung Kürbissuppe

  • Einen sehr großen Topf
  • Schneidebrettchen
  • Messer
  • Schäler
  • Stabmixer
  • Raspel

So geht das Rezept für unsere Kürbissuppe

Arbeitsaufwand: ca. 30 Minuten

  1. Schneide die Zwiebel und den Knoblauch in kleine Würfel.
  2. Schäle die Möhren und die Kartoffeln. Schneide die Möhren in ca. 2-3 cm breite Stücke, die Kartoffeln viertelst du.
  3. Brate die Zwiebelwürfel in etwas Butter oder Öl im Topf an. Sobald die Zwiebeln glasig sind, gibst du den Knoblauch dazu. Achte darauf, dass er braun wird, aber nicht anbrennt.
  4. Koche derweil 1,25 L Wasser im Wasserkocher.
  5. Sobald Zwiebeln und Knoblauch angebraten sind, gibst du das Wasser und die Gemüsebrühe hinzu.
  6. Rühre alles einmal um und gib die geschnittenen Kartoffeln und die Möhren dazu.
  7. Während du alles auf mittlerer Hitze kochen lässt, schneidest du den Kürbis. Halbiere ihn dazu erstmal, scharbe dann das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus und schneide ihn in dünne Scheiben und gib ihn mit in den Topf. Der Vorteil an der Sorte Hokkaido ist, dass du die Schale nicht entfernen brauchst, sondern einfach mitkochen kannst. Schneide jedoch die unschönen Stellen ab.
  8. Lasse alles so lange kochen, bis der Kürbis, die Möhren und die Kartoffeln so weich sind, dass du sie problemlos zerdrücken kannst.
  9. Stelle die Flamme auf niedrigste Stufe und püriere alles im Topf mit dem Stabmixer zu einer Masse.
  10. Schneide einige Streifen vom Ingwer ab und füge sie der Suppe hinzu.
  11. Mahle die Muskatnuss. Gib das Muskatnusspulver, Salz, Pfeffer und Zimt in die Suppe hinein (Menge je nach Belieben). Rühre einmal alles mit einem Löffel um.
  12. Quetsche den Saft einer halben Zitrone aus und gib ihn dazu. Achtung: Schmeiß die Schale noch nicht weg.
  13. Als letzte Zutaten fügst du der Suppe das Crème Fraîche bzw. die Sahne und die Kokosmilch hinzu.
  14. Der letzte Schritt ist nun, alles noch einmal kräftig-cremig zu pürieren, bis alles gut miteinander vermengt ist. Jetzt nur noch abschmecken und solange dir geschmacklich nicht noch eine wichtige Zutat fehlt, ist die Suppe fast servierbereit.
  15. Kürbissuppe

  16. Alternativ: Um der Suppe noch einen besonderen Kick zu verleihen, kannst du als Topping auf die Suppe in den Schüsseln noch (geröstete) Kürbiskerne hinzufügen. Nimm außerdem die Schale der Zitrone und wasch sie gut. Raspel anschließend die Schale (ohne das weiße Fleisch) auf die Suppe. Probier es mal aus!

Wir wünschen einen guten Appetit!


Wenn deine Küche jetzt trotz des einfachen Rezepts aussieht, als hättest du ein 5-Gänge-Menü zubereitet, wie sieht sie dann aus, wenn du mal etwas komplizierteres kochst als eine Suppe? Keiner hat Lust so ein Chaos sauber zu machen. Buche deshalb einfach vor der nächsten großen Kochaktion einen Tiger bei uns. Wir kommen vorbei und beseitigen die Unordnung danach.
BOOK A TIGER


3 Tipps, um Kürbisflecken zu entfernen

Egal ob dein kleines Kind beim Kürbisbrei essen rumkleckert, die Älteren zu Halloween beim Kürbis aushöhlen rumschmieren oder du dich selbst beim Pürieren einer Kürbissuppe dreckig machst: Die orangenen Kürbisflecken sind gar nicht so einfach herauszubekommen. Wir haben 3 Möglichkeiten für dich, die im Folgenden beschrieben werden.

Tipp 1: Einweichen in Mineralwasser

Versuche den Kürbisfleck nicht eintrocknen zu lassen, denn solange er noch feucht ist, kannst du ihn einfacher entfernen. Ist der Fleck doch schon eingetrocknet, legst du dein Kleidungsstück für mehrere Stunden in stark kohlensäurehaltiges Wasser.

Tipp 2: Sonne hilft!

Etwas ungewöhnlich, aber durch UV-Strahlung verschwinden die Kürbisflecken. Lege dein Kleidungsstück für einige Stunden auf den Balkon oder hänge es aus dem Fenster. Da die UV-Strahlung auch durch eine Wolkendecke durchkommt, funktioniert diese Methode sowohl bei Sonne als auch bei Bewölkung. Da das Kleidungsstück dabei gebleicht wird, solltest du dies nur mit hellen Sachen machen.

Tipp 3: Gallseife und weiche Bürste nutzen

Reibe die Gallseife auf den Kürbisfleck. Arbeite diese in das Material des Kleidungsstücks ein, indem du eine weiche Bürste nutzt. Lasse die Gallseife für 15 Minuten einwirken und spüle sie anschließend mit warmen Wasser aus dem Textilstück heraus.

Es gibt 1 Kommentar

Jetzt kommentieren