Putzworkout: Kampfansage an den Weihnachtsspeck

Putzworkout: Kampfansage an den Weihnachtsspeck


Es ist Weihnachten. Das merkt man spätestens an der üppig gedeckten Festtagstafel und den sich scheinbar unaufhörlich neu füllenden Plätzchentellern. Die Advents- und Weihnachtszeit hat mal wieder etliche Kalorien in Form von Schokolade und Plätzchen mit sich gebracht. Der Gedanke an die Anzeige der Waage treibt uns Schweiß ins Gesicht. Jedes Jahr ist es das gleiche mit dem Weihnachtsspeck. Wie wird man ihn wieder los? Wir helfen Ihnen, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Weg mit dem Weihnachtsspeck und weg mit dem Dreck! Um die überflüssigen Kalorien wieder loszuwerden, bietet sich die Wohnung, in der wir über die Feiertage auf der faulen Haut gelegen haben, als perfektes Trainingsgelände an. Putzen ist anstrengend und verbrennt folglich auch ordentlich Kalorien. Fitnessexperten empfehlen den Wohnungsputz seit eh und jeh als Workout. Die Tage zwischen Weihnachten und Silvester sind der perfekte Zeitpunkt, um für Ordnung zu sorgen und Kalorien zu verbrennen, ehe die überflüssigen Kilos den Start ins neue Jahr verderben. Noch nicht überzeugt? So viele Kalorien verbrauchen wir bei der Hausarbeit: 

  • Fensterputzen: 330 kcal / Stunde
  • Staubsaugen:   220 kcal / Stunde
  • Fegen:              200 kcal / Stunde
  • Aufräumen:      120 kcal / Stunde
  • Staubwischen:  120 kcal / Stunde

Bei diesen Zahlen ist klar: Wer seine Wohnung oder sein Haus nach Weihnachten durch einen mehrstündigen Großputz auf Vordermann bringt, braucht sich über Weihnachtsspeck keine Gedanken mehr machen. Für alle, die sich nicht um den Weihnachtsspeck scheren: Unsere Tiger kümmern sich auch nach Weihnachten um euer Zuhause.