Best of Feiertagsflecken: Flecken entfernen nach den Festtagen

Best of Feiertagsflecken: Flecken entfernen nach den Festtagen


Besonders über die Feiertage zwischen Weihnachten und Neujahr gibt es einige böse Fleckenfallen, dessen Entfernung nur nach folgendem Motto funktioniert: Gewusst wie! Anderenfalls wird der Fleck nur schlimmer und die Kleidung ist vollkommen ruiniert. Damit aus dem Neujahrsspaß also kein Neujahrsschreck wird, erklären wir dir, wie du am besten nach den Feiertagen mit Hausmitteln die Flecken entfernen kannst, die durch Ruß, Fett, Bratensoße und Rotwein entstanden sind.

Ruß-Flecken entfernen

Wer zu Silvester ordentlich mit Feuerwerk geknallt hat, der hat am Folgetag vielleicht auch festgestellt, dass diese Nacht einige Spuren hinterlassen hat – und damit ist nicht der Kater gemeint. Schwarze Rußflecken auf der Kleidung, wie ärgerlich! Dabei müssen nun folgende 3 Tricks beachtet werden, damit sich diese auch wirklich entfernen lassen.

  1. Rußflecken nicht in die Kleidung einreiben und niemals mit Wasser behandeln.
  2. Nimm stattdessen deinen Staubsauger und sauge den Ruß von der betroffenen Stelle.
  3. Sind nach dem Saugen noch Spuren vorhanden, bestreue den Fleck mit Salz und lasse es einige Stunden einwirken. Wasche das Kleidungsstück anschließend einfach normal mit.

Unser Tipp: Ist der Rußfleck nicht auf der Kleidung gelandet, sondern zum Beispiel durch einen Kamin auf dem Teppich oder der Tapete, dann kannst du wie folgt vorgehen:

  • Teppich: Die einfachste und schnellste Methode ist, Rasierschaum zu nutzen. Dazu einfach den Fleck auf dem Teppich einsprühen, den Rasierschaum 10 Minuten einwirken lassen und anschließend mit einem sauberen Tuch abreiben.
  • Tapete: Versuche es mit einer Scheibe Brot. Reibe sie vorsichtig über den Rußfleck und sieh, was geschieht. Wenn der Fleck so nicht vollkommen abgeht, versuche es mit einem minimalen Tropfen Spülmittel.

Fett-Flecken entfernen

Du hast gerade in der Küche am Herd gestanden und gesehen, wie auf einmal ein dicker Fettfleck auf dein Oberteil gespritzt kam? Oder hast du den eingetrockneten Fettfleck erst entdeckt, als du das Kleidungsstück wieder anziehen wolltest? So oder so: Ärgerlich!
Wenn du innerhalb der ersten Minute handelst, nachdem der Fettspritzer auf deiner Kleidung gelandet ist, dann genügt es, das Fett mit heißem Wasser auszuwaschen. Da Wasser allerdings kein Fettlöser ist, musst du, wenn schon einige Minuten vergangen sind, wie folgt vorgehen:

  1. Versuche mit einem Blatt der Küchenrolle oder Toilettenpapier das meiste Fett aufzusaugen.
  2. Anschließend versuchst du den Fleck mit etwas aufgelöstem Spülmittel herauszureiben.
  3. Wasche dein Kleidungsstück nun noch einmal in der Waschmaschine mit, um auch die restlichen Spuren herauszulösen. Die Waschtemperatur sollte dabei möglichst hoch sein, wobei du dich jedoch immer auf dem Etikett absichern solltest.

Alkohol

Wenn du in einem Restaurant bist, dann wirst du nicht mal eben die Möglichkeit haben, den Fettfleck richtig auszuwaschen. Bestelle dir einen hochprozentigen Schnaps, tunke eine Serviette großzügig hinein und reibe den Fettfleck damit ein. Sauge das Fett mit einer trockenen Serviette heraus und wiederhole den Vorgang, bis er verschwunden ist. Zu Hause wäschst du dein Kleidungsstück natürlich noch einmal wie gewohnt.

Babypuder oder Trockenshampoo

Babypuder und Trockenshampoo lassen sich jeweils zur Fettfleckentfernung auf empfindlichen Stoffen, wie Wolle oder Seide anwenden. Dazu bestreust du den Fleck nur mit dem Puder bzw. sprühst ihn ein, wartest bis das Fett aufgesaugt ist und bürstest die Stelle am Kleidungsstück anschließend einfach ab.

Gallseife

Bei eingetrockneten oder schon eingewaschenen, also alten Fettflecken, nutzt du Gallseife. Reibe den Fleck pur mit der Gallseife ein und warte ca. 15 Minuten, damit sich das Fett aus dem Gewebe löst. Jetzt spülst du den Fleck unter klarem Wasser aus und wäschst es anschließend noch einmal in der Waschmaschine bei möglichst hohen Temperaturen.

Bratensoße entfernen

Bei dem ganzen Festtagsessen kann schon mal ein Malheur passieren: Flecken auf der weißen Tischdecke, auf der Kleidung oder den schönen Stoffservietten. Dabei sind die dunklen Flecken meist sehr hartnäckig zu entfernen und müssen deshalb vorbehandelt werden. In Bratensoße sind einzelne Stoffe wie Eiweiß und Stärke enthalten, die es gilt vom Gewebe zu lösen. Dazu braucht es Enzyme, wie Amylase und Protease, die es möglich machen, die Rückstände leicht vom Gewebe zu lösen. Diese Enzyme sind in Flüssigwaschmittel enthalten, welches sich also ideal zur Entfernung von Bratensoßenflecken anbietet.

  1. Da Bratensoße fettig ist, solltest du sie nicht in das Gewebe einreiben, indem du den Fleck versuchst unter Wasser auszureiben. Sauge den Großteil zunächst mit einem Blatt Küchenrolle auf.
  2. Gib anschließend etwas Flüssigwaschmittel direkt auf den Fleck. Nun darfst du auch auf dem Fleck herumreiben. Reibe das Mittel bestmöglich in den Fleck ein und lasse es dann eine Weile einwirken.
  3. Nun wäschst du dein beflecktes Stoffteil in der Waschmaschine bei möglichst heißen Temperaturen mit. Alternativ zu Flüssigwaschmittel kannst du auch hier Gallseife verwenden.

Rotwein-Flecken entfernen

Ein Tropfen Rotwein landet schnell mal auf dem Hemd oder T-Shirt. Genauso schnell solltest auch du bei der Fleckentfernung handeln, denn die Behandlung von Rotweinflecken wird anderenfalls nur schwieriger. Am besten gehst du so vor:

  1. Träufle etwas Zitronensäure auf den Rotweinfleck.
  2. Bedecke die Stelle nun mit einer Schicht Salz
  3. Wenn das Salz die Flüssigkeit aufgesaugt hat, kannst du es einfach abbürsten.
  4. Anschließend wäschst du das Stück normal nach Waschanleitung in der Maschine.

Falls du eine ausführlichere Anleitung für einen bestimmten Stoff benötigst, um die Flecken entfernen zu können, dann schau dir hier unseren Artikel „Weg mit dem Rotweinfleck“ an. Falls du auch noch einige Flecken aus dem letzten Sommer auf Kleidungsstücken gefunden hast, die du nicht entfernen konntest, dann schau dir unseren Beitrag zu Sommerflecken an. Du hast noch nicht genug von Tipps zur Fleckentfernung? Hier sind unsere Top-Hausmittel, die eine wahre Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln sind.

Du hast generell keine Lust auf putzen? Kein Problem, wir übernehmen gern: BOOK A TIGER

Es gibt 1 Kommentar

Jetzt kommentieren
  1. 1
    Socke2

    Ausgezeichnet! Gerade bei Kinderkleidung habe ich ständig Flecken drin und das eine oder andere Stück ist schon nicht mehr zu retten. Auch für die Klamotten meiner Frau kann ich das sicherlich nutzen. Die kleckert mindestens genauso oft. Danke 😉

Es gibt 1 Kommentar