Auch Tiger essen Gemüse – schnelle vegane Grillrezepte

Auch Tiger essen Gemüse – schnelle vegane Grillrezepte


Die Sonne schimmert leicht durch die Bäume. Du hast dich mit deinen Freunden draußen oder auf dem Balkon zu einem kleinen Grillfest verabredet. Der Wind verteilt einen leichten Duft von Grillkohle, die sich langsam für ihre Bestimmung bereit macht: dich mit dem leckersten Grillgut zu versorgen. Und stell dir vor, es liegen Gemüse-Sticks und Tofu-Burger auf dem Rost. Das passt nicht in deine Vorstellung? Mittlerweile gibt es aber unzählige Rezepte für den fleischfreien Grillabend, die auch dich beeindrucken werden. BOOK A TIGER zeigt dir die fünf leckersten und schnellsten veganen Grillrezepte, mit denen du jedes Barbecue rockst!

Das Zauberwort heißt „Aufspießen“

Mit Hilfe von Spießen lassen sich schnell die leckersten Kreationen zaubern. Ob marinierte Gemüsesticks oder Süßkartoffelspieße – so bleibt dein Essen auch da, wo es bleiben soll: auf dem Grill!

spieße2

Süßkartoffeln sind eine perfekte Beilage zu Salaten, Burger oder gegrilltem Gemüse und dazu noch super einfach in der Herstellung. Du brauchst ein paar mittelgroße Süßkartoffeln, etwas Öl, Salz und Pfeffer und natürlich Spieße. Der Trick ist, die kleingeschnittenen Stückchen vorher für ca. drei Minuten in der Mikrowelle zu erwärmen. Platziere dann fünf bis sechs Stückchen auf einem Spieß, kurz mit Öl betupfen und würzen – fertig! Auf dem Grill kochen die Kartoffeln noch etwas nach und bekommen eine perfekte Bräune.

Gemüsespieße können je nach Vorlieben gestaltet werden. Klassiker sind aber Cherrytomaten, Zucchini, Paprika, Pilze und Zwiebeln. Einen besonderen frischen Geschmack bekommen die Spieße, wenn du noch Zitronenscheiben dazwischen legst.

spieße

Schon mal Obst gegrillt?

Obst kann das große Finale auf deiner Grillparty werden. Besonders gut eignen sich feste Obstsorten, wie Ananas, Bananen, Äpfel oder Birnen für den Rost, da sie nicht so schnell matschig werden. Doch auch andere Früchte, wie Pfirsiche, Mango oder Papaya können auf den Grill gelegt werden. Kleiner Tipp: Mit Spießen oder Schalen kann auch nichts daneben tropfen.

pfirsich grillen vegan

Hast du schon mal gegrillte Pfirsiche probiert? Alles was du brauchst ist Rosmarin, Balsamico, Öl und natürlich Pfirsiche. Schneide sie in zwei Hälften, bestreiche die Schneideflächen mit Öl und grille jede Seite für ca. vier Minuten. Danach kannst du sie mit etwas Balsamico beträufeln und mit Rosmarin bestreuen.

Die Soße macht’s

Soßen und Dips verleihen deinem Essen das gewisse Extra:. Du kannst sie zu Baguette und deinem Grill-Gemüse reichen. Ein Tipp, wenn es schnell gehen muss: Tomatenmark oder passierte Tomaten mit etwas Öl mischen und mit frischen Kräutern (Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer) aufpeppen. Eine Guacamole ist auch leicht zu machen. Für den Dip brauchst du nur zwei reife Avocados, die du zerkleinerst und mit ein paar Spritzern Limettensaft mischst. Dazu gibst du ein paar geviertelte Tomatenstücke und eine halbe zerkleinerte Zwiebel. Wer es scharf mag, kann noch zerkleinte Chili-Schoten hinzufügen.

guacamole avocado dip vegan

Burger, Baby!

Leckere Burger-Patties kannst du aus Gemüse, wie Auberginen oder Portobello-Pilzen, aus Falafel und aus vielen anderen Zutaten zaubern. Die bekannteste Variante ist wohl Tofu. Bei diesem Wort schrecken die meisten Nicht-Veganer gleich innerlich zusammen. Sie denken an ein Stück weißes Etwas, das schmeckt wie Pappe. Das ist durchaus auch richtig, wenn der Tofu keine gute Qualität hat, ähnlich wie auch bei Fleisch. Es gibt mittlerweile Tofu in vielen verschiedenen leckeren Sorten: Mit Tomaten oder Bärlauch, mit Nüssen oder als Räuchertofu. Am besten marinierst du den Tofu vor dem Grillen mit einer Mischung aus Sojasoße, Tomatenmark, Kräutern und Öl. Zusammen mit Brot und der Guacamole eine perfekte Mischung.

burger vegan grill

Gesund und lecker: Gemüse-Chips

Eine Zucchini hat die perfekte Größe für gesunde und leckere Gemüse-Chips. Schneide sie in dünne Scheiben. Beachte, dass die Stücke noch stark im Ofen schrumpfen, also nicht zu klein schneiden. Lege die Stücke auf Backpapier in einen vorgeheizten Ofen und bestreiche sie mit etwas Öl. Für den extra Kick kannst du Gewürze deiner Wahl hinzugeben, zum Beispiel Knoblauch, Chili oder Paprika. Aber etwas Salz sollte immer dabei sein. Nach 45 Minuten drehst du das Backpapier und bäckst die Stücke noch einmal eine halbe Stunde, bis die Ringe knusprig und braun sind.

zucchini chips vegan

 Du kennst auch leckere und schnell zubereitete vegane Rezepte? Dann schreib uns einen Kommentar unter diesem Beitrag!

Es gibt 1 Kommentar

Jetzt kommentieren
  1. 1
    Sonja

    Ganz tolle Rezeptideen. WIr haben davon in diesem Jahr schon einiges ausprobiert und es kam auch bei den Gästen super lecker an.

Es gibt 1 Kommentar